08.07.2020, Berlin

Dritte Auslobung der Femtec Awards gestartet: Focus Corona-Management und Anti-Rassismus-Strategien

Die dritte Vergabe des Femtec Awards steht an. Ausgezeichnet werden Personen und Initiativen, welche durch ihr Handeln Vorbild sind, andere motivieren oder einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft leisten. Für die Awards können dieses Jahr nicht nur Mitglieder des internationalen Netzwerks für Frauen im MINT-Bereich vorgeschlagen werden, sondern auch externe Kandidatinnen*. Die Nominierungsphase läuft bis zum 15. August 2020.

Zwei Themen prägen bisher das Jahr 2020 ganz zentral: Die Auswirkungen der Corona-Pandemie und das Engagement gegen Rassismus. Auch Unternehmen, öffentliche Einrichtungen, Forschungseinrichtungen und Universitäten sind aufgefordert, wirkungsvolle Lösungsansätze zu entwickeln, die den neuen Herausforderungen gerecht werden: Besonders gefragt sind Konzepte zur Stärkung des Zusammenhalts trotz Corona-Lockdown und Distanzregelungen sowie neue Strategien zur Vorbeugung von Diskriminierung und Förderung von Diversity am Arbeitsplatz.
Aus diesem Grund hat Femtec, das internationale Karrierenetzwerk für weibliche MINT-Talente, die Bestimmungen für die diesjährige Vergabe der Femtec Awards erweitert: Wurde die Auszeichnung in den vergangenen zwei Jahren als Zeichen der Anerkennung für besondere Leistungen in den drei Kategorien Leadership, Social Impact oder Innovation ausschließlich intern an die Mitglieder des Netzwerks vergeben, so können in diesem Jahr erstmals auch Kandidatinnen nominiert werden, die bislang noch nicht mit Femtec in Verbindung standen. Neu in diesem Jahr ist auch der Fokus auf zwei aktuelle politische und gesellschaftliche Themen: Engagement in der Corona-Krise und Anti-Rassismus.

Noch bis zum 15. August 2020 können Nominierungsvorschläge – jeweils mit einer kurzen Begründung – per E-Mail an harz-vratil@femtec.org zugeschickt werden. Die Vergabe des Preises erfolgt im September 2020.

Die Preisverleihung der Femtec Awards 2019 (Foto: Femtec GmbH)

Hinweise zu den einzelnen Kategorien des Femtec Awards 2020
Für die Kategeorie „Leadership“ werden authentische Führungspersönlichkeiten gesucht, die nachhaltige Strategien für Team Diversity, Chancengleichheit und interkulturelle Zusammenarbeit am Arbeitsplatz umsetzen, Menschen begeistern und ihnen individuellen Freiraum zur eigenen Weiterentwicklung geben. Es können beispielsweise Rolemodels vorgeschlagen werden, die sich mit Eintreten der Corona-Pandemie für die Realisierung von flexiblen, mobilen Arbeitszeitmodellen – insbesondere für Frauen – eingesetzt haben.
Kreative Visionärinnen und mutige Zukunfstmanagerinnen können für die Kategorie „Innovation“ nominiert werden. Der Fokus liegt hier auf technisch oder organisatorisch innovativen Vorhaben, Ideen oder Projekten, die den neuen Herausforderungen durch Corona gerecht werden oder zur Bekämpfung von Rassismus weltweit beitragen.
Wer sich aktiv für Projekte engagiert, die den sozialen Zusammenhalt stärken, könnte eine geeignete Anwärterin* des Preises in der Kategorie „Social Impact“ sein. Gesucht werden Persönlichkeiten, die sich für die Stärkung von sozial schwächeren Teammitgliedern engagieren, die beispielsweise unter der Isolation durch Corona, den Folgen der Arbeit im Homeoffice oder Kurzarbeit leiden. Es können aber auch Impulsgeber*innen für Vielfalt und nachhaltige soziale Veränderungen vorgeschlagen werden, die – privat oder beruflich – für eine weltoffene Gesellschaft kämpfen.
Femtec freut sich auf zahlreiche Einreichungen.

Über Femtec:
Die Femtec GmbH wurde 2001 an der TU Berlin mit dem Ziel gegründet, weibliche MINT-Talente in Wirtschaft und Wissenschaft besser zu vernetzen und bei der persönlichen Karriereentwicklung zu unterstützen. Partner sind zwölf internationale Technologie-Unternehmen – ABB AG, Boston Consulting Group, Celonis SE, Robert Bosch GmbH, BP Europa SE, Daimler AG, EnBW AG, Fraunhofer-Gesellschaft, Porsche AG, Procter & Gamble, Deutsche Telekom AG und ZF Friedrichshafen AG – sowie führende technische Universitäten des TU9-Verbunds und die ETH Zürich.

Weitere Informationen finden Sie im Web: www.femtec.org
Besuchen Sie uns auch auf Facebook: www.facebook.com/femtec.network
und Instagram: www.instagram.com/femtec.network
sowie LinkedIn: www.linkedin.com/femtec-network

Pressekontakt

Bei Informationswünschen zum Unternehmen wenden Sie sich gern an:
Femtec GmbH
Martin Harz-Vrátil
Strategic Projects & PR
Tel.: +49 30 314-27349
E-Mail: harz-vratil@femtec.org

Presseanfragen richten Sie bitte an:
united communications GmbH
Gunhild Flöter, Angelika Schulz
Tel.: +49 30 78 90 76-0
E-Mail: femtec@united.de