Zum Inhalt springen

Zonta International

In Deutschland ist das internationale Frauen-Netzwerk Zonta seit den 20er Jahren aktiv. Es entstand ein Netzwerk, als es den Begriff noch gar nicht gab. Seitdem engagieren sich berufstätige Frauen aus den verschiedensten Tätigkeitsfeldern ehrenamtlich für Frauenrechte und Frauenprojekte. Heute gibt es bundesweit 132 Clubs mit nahezu 4.000 Mitgliedern. 1994 schlossen sich die regionalen Clubs zur Union deutscher Zonta Clubs zusammen. Zonta-Mitglieder sind politisch aktiv und kümmern sich um rechtliche Fragen,  um das Thema Frauengesundheit, um gleiches Entgelt von Mann und Frau oder die Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Im Alltag der Clubs haben Serviceprojekte höchste Priorität. Spendengelder für die Frauenförderprojekte auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene sind aufzubringen, ergänzt durch den ehrenamtlichen, persönlichen Einsatz der Zonta-Mitglieder.

Junge Talente brauchen Förderung

Sowohl die Union deutscher Zonta Clubs als auch Zonta International fördern begabte junge Frauen durch Wettbewerbe, Preise und Stipendien (u.a. Amelia Earhardt Fellowship-Stipendium: Bundeswettbewerbs Jugend forscht / Bereich Geo- und Raumwissenschaften). Seit 2006 fördert die Union deutscher Zonta Clubs Programme der Femtec.GmbH. Zonta-Mitglieder wirken bei Schülerinnen-Workshops mit, und Studentinnen des Careerbuilding-Programms erhalten bei Bedarf Stipendien von Zonta (z.B. für ein Praktikum im Ausland). Seit 2011 führen Zonta und der Femtec.Alumnae e.V. sehr erfolgreich ein gemeinsames Mentoring-Programm durch.

            

 

www.zonta-union.de

Hauptmenü

Service Infomaterial/Downloads