Zum Inhalt springen

Femtec-Alumna erhält Klee-Preis

Unsere Femtec-Alumna Dr. Marianne Mertens aus Kurs 11 hat den Klee-Preis für unterstützendes Bildgebungsverfahren bei Gewebetransplantationen erhalten! Der mit 5.000 Euro dotierte Preis wird jährlich von der Deutschen Gesellschaft für Biomedizinische Technik im VDE (VDE|DGBMT) und der Stiftung Familie Klee vergeben. Dr. Mertens erforschte in ihrer Dissertation „Theranostic Tissue Engineering: Magnetic Resonance Imaging of Biohybrid Vascular Grafts“, die sie am am Helmholtz-Institut für Biomedizinische Technik durchführte, eine Methodik zur Markierung und Visualisierung biohybrider vaskulärer Gefäßprothesen. Diese liefert bedeutende Erkenntnisse zum Einsatz von Bildgebung im Bereich der Gewebezüchtung und verbessert somit maßgeblich die Produktion und Entwicklung biologischer Implantate. Herzlichen Glückwusch!

Die Femtec-Alumnae starten durch!

Hauptmenü

Service Infomaterial/Downloads